Friedrich-List-Gymnasium Reutlingen

IPSA SCIENTIA POTESTAS EST

Astronomie

Im Astronomiekurs geht es hauptsächlich darum, den Himmel und die dort beobachtbaren Vorgänge sowie das Universum kennenzulernen und so weit wie möglich zu verstehen.

Venustransit 2012

Die dafür nötigen physikalischen Gesetze werden im Unterricht eingeführt und besprochen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Interpretation der Ergebnisse und deren Bedeutung für die Astronomie. Es werden also keine speziellen Grundkenntnisse verlangt und somit kann jeder teilnehmen.

Wichtige Punkte

  • 2stündig (nur) in der 1. Jahrgangsstufe
  • 2 anrechenbare Halbjahre (1 h in jedem Halbjahr)
  • 1 KA pro Halbjahr
  • GFS ist möglich
  • keine Präsentationsprüfung (da Astronomie nur in der 1. Jahrgangsstufe angeboten wird)

Mögliche Inhalte

Partielle Sonnenfinsternis 2015
  • wenn möglich: abendliche Himmelsbeobachtungen mit den Schulteleskopen auf dem Roßberg (Sternbilder, Planeten, Mond) (stark wetter- und mondphasenabhängig)
  • Himmelsanblick von der Erde aus:
    • Sternbilder kennen lernen; Umgang mit der drehbaren Sternkarte
    • Bewegung der Himmelsobjekte am Himmel (Sterne, Mond, Sonne, Planeten; Marsschleife, Jahreszeiten)
  • Zeitmessung (Sonnenstand) und Positionsbestimmung mit Hilfe der Sonne und anderer Sterne
  • Entfernungsbestimmung im Universum
  • Aufbau unseres Planetensystems (Planeten, Kleinkörper und Sonne)
  • Energieerzeugung in der Sonne
  • Funktion und Aufbau verschiedener Teleskope
  • Planetenbewegungen (Gravitations- und Keplerschen Gesetze) und Raumsondenflüge
  • Aufbau des Weltalls (z. B. Sternexplosionen und Schwarze Löcher)
  • Entstehung und Entwicklung des Universums vom Urknall bis … (zum Ende?)

Bilder: Daniel Schmid-Bielenberg


Marc Schlagenhauf  |  Stand: 29.07.2017