Friedrich-List-Gymnasium Reutlingen

IPSA SCIENTIA POTESTAS EST

¿Hablas español? - ¡Sí, claro!

Die sprachliche Bildung wird heute in einer zunehmend vernetzten Welt immer wichtiger. Mit einer weltweiten Sprachgemeinschaft von ca. 400 Mio. Menschen ist Spanisch eine Weltsprache von zentraler Bedeutung. Spanischkenntnisse nützen nicht nur im Spanien- oder Südamerika-Urlaub, sondern sind eine wertvolle Zusatzqualifikation in Studium und Beruf.

Spanisch als dritte Fremdsprache ab Klasse 8

Seit Beginn des Schuljahres 2013/14 bietet das FLG Spanisch neben Französisch und Russisch als 3. Fremdsprache ab Klasse 8 an. Spanisch wird in den Klassenstufen 8-10 als vierstündiges reguläres Hauptfach unterrichtet und kann anschließend auch in den Jahrgangsstufen 1 und 2 bis zum Abitur als vierstündiges Fach belegt werden.

Wie wird der Spanisch-Unterricht organisiert?

Moderner Sprachunterricht lebt vom Sprechen. Diesem Motto versucht die Fachschaft Spanisch gerecht zu werden und einen an Kommunikation und vielfältigen Sprechsituationen orientierten Unterricht zu gestalten. Zudem legt die Fachschaft Spanisch des FLG Wert darauf, Einblicke in landeskundliche Themen sowie in die Kultur der spanischsprachigen Welt zu vermitteln. Das Erlernen von grammatikalischem Wissen und Wortschatz dient dabei als Grundlage. Ein großer Vorteil für das Fach Spanisch als dritte Fremdsprache sind die schon vorhandenen Fremdsprachenkenntnisse der Schüler, vor allem die Latein- und Französischkenntnisse, die eine rasche Progression erlauben.

Die Fachschaft Spanisch am FLG

Die Fachschaft Spanisch knüpft an eine lange Tradition an, da das FLG bereits im Jahre 1978 als erstes Gymnasium in Reutlingen das Fach Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache ab Klasse 10 einführte. Während der nun schon 35-jährigen Geschichte unseres Faches wurden zahlreiche Schüleraustausche, Studienfahrten und individuelle Austauschaufenthalte durchgeführt.
Wir sind stolz darauf, dass Spanisch im reichhaltigen Sprachen-Angebot des FLG seit vielen Jahren einen festen Platz einnimmt.

Daniela Liegel, Eric Häußer und Nuray Yilmaz


Ernst Ebert  |  Stand: 24.10.2016