Friedrich-List-Gymnasium Reutlingen

IPSA SCIENTIA POTESTAS EST

Gesundheitstage am FLG – Fragen, die unter den Nägeln brennen

Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum? – Bei den Gesundheitstagen hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 die Gelegenheit sich rund um das Thema Liebe, Partnerschaft und Sexualität umfassend zu informieren und alle Fragen zu stellen, die Ihnen unter den Nägeln brannten.

Aufgeklärt wird im Biologie-Unterricht. Laut den Schülerinnen und Schülern einer 7. Klasse am FLG eine eher peinliche Angelegenheit. „Man hat viele Fragen, will sie aber nicht einem Lehrer stellen“ lautet die einhellige Meinung der Jugendlichen. Genau aus diesem Grund wurden die Gesundheitstage am Friedrich-List-Gymnasium vor einigen Jahren ins Leben gerufen. In meist geschlechtergetrennten Gruppen sprechen die Schülerinnen und Schüler mit eingeladenen Experten über Liebe, Sex und Partnerschaft. Tabus gibt es keine-ebenso wie Lehrer, die außer beim HIV-Workshop draußen bleiben.

Was passiert mit meinem Körper in der Pubertät?  Pro Famila brachte in der Gruppe „Pubertät“ Licht ins Dunkle und bot die Möglichkeit Fragen aller Art zur Achterbahn der Gefühle zu stellen.

Während die Mädchen Frauenärztin Dr. Grötzinger mit Fragen rund um den weiblichen Körper löcherten und auch noch ein „Frauenstarterset“ geschenkt bekamen, hatten die Jungs Workshop „Sex we can“  die Gelegenheit sich rund um das erste Date und die ersten Erfahrungen auszutauschen. In beiden Gruppen ging es locker und offen zu, peinlich berührt war kaum jemand.

Vergnügte Stimmung herrschte im Workshop „Verhütung“. Hier gab es nicht nur trockene Theorie, sondern auch einen „Kondom-Workshop“. „Man fühlt sich jetzt besser auf die ersten Erfahrungen vorbereitet“ verriet eine Schülerin.

Dass man sich beim Sex nicht nur vor ungewollter Schwangerschaft, sondern auch vor Geschlechtskrankheiten schützen sollte, wusste ein Großteil der Teilnehmer beim  AIDS-Workshop. Wie man sich nun aber genau mit den HI-Viren anstecken kann, und wann keine Gefahr besteht, da gingen die Meinungen deutlich auseinander. Die Biologielehrer zeigten jedoch mit anschaulichen Comics und interessanten Filmen, wann Vorsicht geboten ist und wann man sich keine Sorgen machen braucht.

Am Ende des Tages waren sich die Schülerinnen und Schüler begeistert: „Man konnte endlich einmal alle Fragen loswerden und das ohne Eltern oder Lehrer.“  Und genau darum soll es bei den Gesundheitstagen gehen.

Das Friedrich-List-Gymnasium bedankt sich bei Frau Dr. med. Stefanie Grötzinger, bei Frau Walter und Herrn Riedel von Pro Familia und Frau Hausser und Frau Neuner-Götz vom Gesundheitsamt Reutlingen für die Unterstützung und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.


Stand: 23.06.2014