Friedrich-List-Gymnasium Reutlingen

IPSA SCIENTIA POTESTAS EST

Die neuen Mülleimer sind da!

Wie Ihnen und euch bestimmt schon aufgefallen ist, lässt sich in den Klassenzimmern seit kurzem neben dem gewöhnlichen Restmülleimer nun auch ein neuer blauer Mülleimer finden. Sie fragen sich woher der kommt und was da dahinter steckt? Lesen sie selbst.

Wir vom Nachhaltigkeits-AK haben uns gefragt warum es bei uns in den Klassenzimmern nur einen Mülleimer gibt, in dem der gesamte Müll ungetrennt reingeworfen wird und warum wir nicht schon längst dafür gesorgt haben unseren Müll in verschiedenen Mülleimern zu trennen. Lange Zeit gab es dafür eine simple, aber enttäuschende Erklärung: Die Müllwägen der Putzkräfte sind schlichtweg nicht groß genug, als dass sie den Müll in getrennten Müllsäcken zu transportieren und zu entsorgen könnten. Also was tun, wenn dem Putzpersonal die Kapazitäten fehlen? Richtig, sie an anderer Stelle generieren. Wir kamen also auf die Idee die Schüler selbst in die Verantwortung zu nehmen. Wenn die Schüler für den Müll sorgen, dann können sie ihn auch entsorgen. Damit das mit der Mülltrennung und der Entsorgung auch in allen Klassen funktioniert, können wir erfahrungsgemäß nicht nur auf das Pflichtgefühl weniger Schüler bauen, sondern haben ein Konzept entwickelt, das alle Schüler besonders bei der Mülltrennung in die Pflicht nimmt.

Das Konzept sieht analog zum Tafel- oder Ordnungsdienst in jeder Klasse einen wöchentlich rotierenden Mülldienst vor. Allerdings klingt Mülldienst wenig motivierend, also haben wir es Trash-Team getauft. Das Trash-Team wird jetzt, wo die neuen Mülleimer da sind, verantwortlich dafür sein, dass zum einen der Müll gewissenhaft getrennt wird und zum anderen die vollen Papiereimer in den Papiercontainer entleert werden. Für die Schüler die Mülltrennung und auch Entsorgung von Zuhause kennen sollten, dürfte das keine allzu große Zumutung darstellen.

Um die Verantwortung noch weiter zu schultern, sieht unser Konzept auch zwei schon Anfang dieses Halbjahres gewählte Ökomanager vor, die die sachgerechte Mülltrennung und Entsorgung zusätzlich im Blick haben sollen.

Die neuen Mülleimer sind Teil eines Pilotprojekts, in dem zunächst nur der Papiermüll getrennt wird und wir hoffen, dass es mit der tatkräftigen Unterstützung von Lehrer/-innen und Schüler/-innen umgesetzt werden kann.

Wenn sie noch genauer wissen wollen was hinter dem neuen Konzept steckt, dann finden Sie in den Anhängen nähere Informationen.

Konzept für nachhaltige StrukturNachhaltiges Konzept für das FLG

Mit freundlichen Grüßen,

Der Nachhaltigkeits-AK


Florian Haas  |  Stand: 11.05.2018