Friedrich-List-Gymnasium Reutlingen

IPSA SCIENTIA POTESTAS EST

Exotische Tiere im Spitalhof

„Ich züchte hier Heimchen“, erklärt Frau Schulz, unsere Biolehrerin, die tropische Tiere schon immer gern mochte. Deshalb richtete sie im Spitalhof ein Terrarium ein, das man jetzt vor dem Biosaal betrachten kann.

Darin leben ein süßer kleiner Masken-Leguan, dessen Weibchen leider schon gestorben ist, eine riesengroße Dornschrecke und ihr schnuckliges kleines Männchen sowie viele Stabschrecken, die so aussehen wie kleine Zweige. Gerade haben sie Nachwuchs, der auf Mini-Zweiglein macht!

Die Heimchen, eine Grillenart, sind vor allem als Futter für den Leguan da. So gefährlich der auch aussieht, hat er doch mehr Angst vor uns als wir vor ihm und verkriecht sich gerne in seinen halben Kokosnüssen.

Während unseres Recherche-Besuchs am Terrarium öffnete Frau Schulz die Glasscheibe für uns und wir durften beide Schrecken-Arten einmal auf die Hand nehmen. Wie leicht die Stabschrecken sind! Das große Dornschreckenweibchen ist dagegen ein ganz schöner Brocken und kribbelt mit den Widerhaken an seinen Beinchen noch mehr auf der Hand.

Wenn das Terrarium im Sommer voller Stab- und Dornschreckenbabys ist, muss Frau Schulz einige davon weggeben. Vielleicht darfst Du welche haben?


Florian Haas  |  Stand: 11.05.2015