Friedrich-List-Gymnasium Reutlingen

IPSA SCIENTIA POTESTAS EST

Letzter Aarau-Austausch unserer sechsten Klassen

1987 – 2014. Sage und schreibe 27 Jahre lang lebte und blühte der Klassenaustausch des FLG mit der Bezirksschule Aarau. Rund 3000 Reutlinger und 3000 Aarauer Schüler sind sich im Laufe der Jahre begegnet, haben Freundschaft geschlossen und eine „fremde“ Sprache und Kultur kennengelernt!

Aufgrund von Strukturänderungen im Aarauer Schulwesen (es gibt nur noch drei Jahrgänge an der Bezirksschule) müssen wir leider dieses Projekt unserer Klassen 6 beenden. Das finden wir Schüler und Lehrer am List sehr schade – es hat allen Beteiligten immer große Freude gemacht. Wir versuchen, die Partnerschaft auf einer anderen Klassenstufe (8?) auf Basis von ausgewählten Projekten weiter zu führen. Wir hoffen, dass das klappt und wir so unser „school twinning“ fortsetzen können. Wir sind sehr gespannt!

Reiner Linsenbolz, Schulleiter

 

Hier erfahren Sie, wie die Klasse 6d den diesjährigen Aarau-Austausch erlebte:

An jenem Mittwoch im Juni waren alle Schüler der Klassenstufe sechs sehr hippelig, da wir die Aarauer am alten ZOB erwarteten. Die Wiedersehnsfreude war bei manchen da, bei anderen weniger. Mit Schweiz-Fähnchen begrüßten wir die Aarauer und gingen danach zum Mittagessen nach Hause in die Familien.

Das Nachmittagsprogramm durften wir Gastgeber selbst gestalten. Anschließend wurde mit den Familienzu Abend gegessen. Am nächsten Tag fuhren wir, die 6d, mit dem Bus zur Traifelberg-Bushaltestelle. Anschließend wanderten wir einen langen, anstrengenden Weg hoch zum Schloss Lichtenstein. Dort angekommen nahmen wir an einer spannenden Führung durch das ganze Schloss teil. Danach gingen wir zur Schlosswiese. Dort grillten wir und begannen dann mit unserer selbstgestalteten „Schloss-Olympiade“. Wir hatten uns eigene Stationen ausgedacht: einen „Schloss-Run“, der sich an dem Handy-Spiel „Temple Run“ orientierte, einen Legoschloss-Bau, ein mittelalterliches Lanzenstechen und ein Schloss-Lichtenstein-Quiz.

Außerdem gab es einen Burgfräuleinlauf, ein Schloss- und Burgenmemory und eine ritterliche Hochzeit mit einem Menuetttanz. Nachdem wir die Schloss-Olympiade beendet hatten, machten wir eine Siegerehrung. Die glücklichen Sieger bekamen einen Preis. Schließlich packten wir unsere Sachen zusammen, liefen zur Bushaltestelle und stiegen in einen prall gefüllten Bus, da alle rechtzeitig zum Deutschlandspiel vor einem Fernseher sitzen wollten. Den gesamte Abend gestaltete wieder die Familie. Am Freitag, dem letzten Tag, mussten wir morgens noch einmal in die Schule. Dort fand ein Stadtspiel mit mathematischen Fragen statt. Bei diesem Spiel bildeten Reutlinger mit ihren Aarauer Partnern kleine Gruppen, liefen durch die Stadt und beantworteten die schweren Fragen. Anschließend fand in unserem Klassenzimmer eine kleine Siegerehrung statt, bei der die ziemlich knappen Sieger eine Belohnung erhielten. Anschließend durften wir Mittagessen, bei dem manche in der Stadt, manche bei sich zu Hause und manche in unserer kleinen, leckeren Mensa aßen. Um 14 Uhr trafen wir uns danach wieder am alten Busbahnhof, wo die Aarauer leider schon wieder abfuhren.

Leider war dies der letzte Schüleraustausch mit der Bezirksschule in Aarau, da die Aarauer ab nächstem Schuljahr die Elementarschule bis zur sechsten Klasse besuchen.

Johanna Meybrunn und Nina Schneider (Klasse 6d, Reporter-AG)


Stand: 12.05.2016