Friedrich-List-Gymnasium Reutlingen

Miteinander.  Zukunft.  Bilden.

Besuch bei "Arco Iris"

13. August 2019: Ich durfte wieder einmal nach Bolivien reisen und habe diese Gelegenheit genutzt, unser Schulprojekt „Arco Iris“ in La Paz zu besuchen.

Und da erwarteten mich leuchtende Kinderaugen. Sie gehörten den Jungs aus der Casa Esperanza. Sie leuchteten, weil ich jedem von Ihnen ein Paar Schuhe überreichen konnte, Schuhe, gekauft von den Spenden, die mir von der Schulgemeinschaft des FLG übergeben worden waren. Und sie hatten auch allen Grund zu leuchten, denn sie haben nicht nur Schuhe bekommen, die sie sonst auch bekommen würden (alle gleich, alle gleichermaßen tauglich für die Straße und für den Schulalltag), sondern sie durften sich die Schuhe selbst aussuchen (gelbe, grüne, orangefarbene mit allen möglichen Extras, die ihr auch von euren Schuhen erwartet) und das war etwas ganz, ganz Besonderes.

Doch gehen wir noch einmal einen Schritt zurück: Nachdem im vergangenen Jahr die Mädchen aus der Casa Niñas Obrajes Schuhe bekommen hatten, waren in diesem Jahr die Jungs aus der Casa Esperanza dran. Also starteten wir (Stephanie, Lea und Müberra aus dem Eine-Welt-AK zusammen mit mir) einen Aufruf, der die stolze Summe von 1462,97 € zusammenbrachte. Ein unglaublicher Betrag für die paar wenigen Tage am Ende des letzten Schuljahres, die wir dafür zur Verfügung hatten. Es war so viel Geld, dass wir nicht nur die Jungs aus der Casa Esperanza, sondern auch die weiteren Heime der Fundación Arco Iris mit Schuhen beschenken konnten. Ich bin immer noch sprachlos – so begeistert bin ich von eurer Spendenbereitschaft. Ganz herzlichen Dank dafür. 

Nun wäre das ja schon eine ganze Menge gewesen - aber damit nicht genug. Ich konnte nämlich zusätzlich auch noch die 2250 € übergeben, die im Laufe des Schuljahres bei verschiedenen Aktionen zusammengekommen waren (Weihnachtskonzert, Weihnachtsbazar, Konzert der Schüler aus Aarau zusammen mit unseren FLG-Schülern, Honigverkauf, Talentshow und noch einiges Anderes mehr). Damit unterstützen wir die Arbeit von Arco Iris, damit die Kinder überhaupt die Möglichkeit haben, in einem Heim aufgenommen zu werden, in dem man sich um sie kümmert. Auch dafür vielen Dank. Ich hoffe, es wird noch viele weitere solcher Projekte geben. Wer von euch Lust hat, bei weiteren Vorhaben mitzumachen, kann zu uns in die Arco-Iris-AG kommen. Das erste Treffen ist gleich am Dienstag der kommenden Woche, also am 24. September um 13:00 Uhr in der List-Ecke im Hauptgebäude (ehemals Heuss-Ecke). Dort werden wir dann darüber sprechen, wie's weitergeht. Und damit sich jede und jeder angesprochen fühlt: Ich verspreche, dass wir jede Idee ernst nehmen werden.

Karin Reiner


Andreas Schumacher  |  Stand: 24.09.2019